07.11.2023 00:00 Alter: 261 days
Kategorie: Aktuelles Heft, Startseite

Schweizer reduzieren Wolfbestand drastisch

Ab Dezember soll die Zahl der Wolfsrudel in der Schweiz von 32 auf 12 reduziert werden.

Foto: karl umbriaco/shutterstock.com

Im Jahr 2020 gab es in der Schweiz insgesamt 11 Wolfsrudel und etwas mehr als 100 Wölfe. Aktuell sind in der Schweiz 32 Rudel und rund 300 Wölfe nachgewiesen. 2019 rissen Wölfe in der Schweiz 446 Nutztiere. 2022 waren es 1480 Risse. Wie der ORF und das Schweizer Umweltministerium berichten, hat die Schweizer Regierung nun die Jagdverordnung überarbeitet, die neuen Bestimmungen gelten ab dem 1. Dezember 2023. Die 32 Wolfsrudel sollen künftig auf zwölf reduziert werden. „Wenn wir jetzt nicht rasch handeln, geht das Wachstum der Wolfspopulation so weiter, verbunden mit untragbaren Schäden und Verlusten ganzer Zuchtfamilien von Nutztieren“, beklagt Umweltminister Albert Rösti. Ab Dezember können die Kantone auch den Abschuss ganzer Rudel beantragen, sofern sie Nutztiere und Menschen gefährden. Dennoch bleibt der Wolf ein geschütztes Tier, das nicht ausgerottet, sondern nur zurückgedrängt werden soll. Mit der präventiven Regulierung sollen die Wölfe wieder scheuer werden. Tierschützer kritisieren die Pläne, sie sagen Herdenschutzmaßnahmen, Zäune und Schutzhunde haben bereits gegriffen. Die Nutztierrisse seien weniger geworden.

 

Weitere spannende nationale und internationale Nachrichten aus der Schaf- und Ziegenbranche finden Sie in unserer aktuellen Ausgabe! Hier gratis Probeheft bestellen